Marinierte Schweinekoteletts

( 5 von 5 )
Lade...
Save Recipe
  • DSC_7323-Bearbeitet
  • DSC_7319-Bearbeitet
  • DSC_3650-Bearbeitet
  • DSC_3659-Bearbeitet
  • DSC_3664-Bearbeitet
  • 2Menge
  • 10 mVorbereitungszeit
  • 20 mKochzeit
  • 30 mFertig in
Rezept drucken

Bei einem heimischen Bauern bei mir im Dorf, war mal wieder Schlachtfest. Bei dieser Gelegenheit kaufe ich immer größere Mengen und friere es ein. Einfach klasse, wenn man die Möglichkeit hat frisches Fleisch aus der Region zu beziehen.

Unter anderem kaufte ich auch ein paar Kilo Schweinekotelett, die auf dem Grill landen sollen.
Zuvor machte ich eine leckere Marinade und ließ das Fleisch für 24 Stunden marinieren, bis es am Ende auf dem Grill landete und daraus ein leckeres, gegrilltes Schweinekotelett wurde.

Wie ich das marinierte Kotelett zubereitet habe, könnt Ihr hier nachlesen.

In der Küche

Als Erstes die Schweinekoteletts waschen und mit einem Küchentuch abtrocknen.
Nun die Kotelett in einen Zip-Beutel oder in einen Vakuum Beutel legen.
Soja-Sauce (nehmt da eine helle, die hinterlässt weniger dunkle Farbe im Fleisch und ist Salziger, so braucht man kein Salz), Worcestershire, braunen Zucker, Pfeffer, Senf und gepressten Knoblauch in eine kleine Schüssel geben und alles vermischen und anschließend die Marinade in den Beutel zu den Koteletts leeren und ein wenig das Fleisch massieren.

So gut es geht die Luft rausdrücken und für 2-24 Stunden in den Kühlschrank und marinieren lassen.
Wenn man ein Vakuumiergerät* besitzt, ist dies hier von Vorteil.

Eine halbe Stunde bevor das Fleisch auf den Grill kommt, aus der Kühlung nehmen.

Am Grillplatz

Ich habe meinen Broil King Gasgrill auf eine direkte Hitze bei ca. 230°C eingeregelt. 

Solltet Ihr keinen Gasgrill haben, sondern einen Kugelgrill, Keramikgrill, usw. darauf geht das genauso gut.

Direkt bedeutet, dass die Hitze direkt von unten kommt und auf diesen direkten Bereich kommt nun das Kotelett, um es scharf anzugrillen.
90 Sekunden später das Fleisch um 45° drehen. Nach weiteren 90 Sekunden wenden und nach dem gleichen Muster scharf angrillen. So bekommt es tolle Röstaromen und ein schönes Branding. 

Anschließend wird das Kotelett in den indirekten Bereich – oder wie beim mir auf den Ablagerost – gelegt und alle Brenner, bis auf einen, abgedreht. Der eine, der noch an ist, auf kleinste Stufe stellen. Achtet darauf, dass das Fleisch nicht über diesem Brenner liegt. 
Es sollten um die 120-140°C im indirekte Bereich sein.

Zum Überwachen der Kerntemperatur, stecke ich in das dickste Stück des Koteletts noch ein Kerntemperaturfühler*.
Sobald die Kerntemperatur von 75°C erreicht ist, nehme ich es vom Grill.

Das Kotelett kurz ruhen lassen und anschließend servieren.

Das Fleisch sieht nicht nur durch die Farbe sehr appetitlich aus, es hat auch einen herrlichen Geschmack wegen der Marinade.
Ist mal eine andere Art Koteletts zu würzen aber eine leckere.
Dazu gab es bei mir selbst gemachten Kartoffelsalat.



Amazon Affiliate links:
Rösle Grillhandschuhe aus Leder » https://amzn.to/2xkvW9t *
Broil King Grillzange » https://amzn.to/2JkjEVx *
Bräter aus Edelstahl mit Rost » https://amzn.to/2JkCX0W *
Inkbird IHT-1P Einstechthermometer » https://amzn.to/2QOw1gp*
Inkbird IBBQ-4T WLAN Thermometer » https://amzn.to/3bGnnrE*
Caso VC100 Vakuumiergerät » https://amzn.to/2JtL7nJ *
Latex Einweghandschuhe » https://amzn.to/2FYE8Rw *

Links, an denen ein ”*” steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen.
Danke für eure Unterstützung!

Zutaten

  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Ein Kommentar

  • Markus

    Tolle Marinade, war voll lecker 🙂 Wird nicht das letzte mal so gemacht 😉

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 11 =

x

Passwort vergessen