Pfälzer Saumagen-Burger

( 5 von 5 )
Lade...
Save Recipe
  • DSC_7671-Bearbeitet
  • DSC_1985-Bearbeitet
  • DSC_1991-Bearbeitet
  • DSC_1992-Bearbeitet
  • DSC_1996-Bearbeitet
  • DSC_1997-Bearbeitet
  • DSC_1998-Bearbeitet
  • DSC_2321-Bearbeitet
  • DSC_2326-Bearbeitet
  • DSC_2328-Bearbeitet
  • DSC_2329-Bearbeitet
  • DSC_2344-Bearbeitet
  • DSC_2350-Bearbeitet
  • DSC_8027-Bearbeitet
  • DSC_8032-Bearbeitet
  • DSC_8036-Bearbeitet
  • DSC_8040-Bearbeitet
  • DSC_8044-Bearbeitet
  • DSC_8046-Bearbeitet
  • DSC_8053-Bearbeitet
  • DSC_7671-Bearbeitet Kopie
  • 6Menge
  • 20 mVorbereitungszeit
  • 30 mKochzeit
  • 50 mFertig in
Rezept drucken
Werbung

Heute machen wir ganz außergewöhnlichen Burger – ohne Hackfleisch, aber dafür mit leckerem Pfälzer Saumagen.

An Stelle von Salat, gibt’s Sauerkraut mit Pfälzer Weißwein und anstatt Ketchup eine leckere Bratensauce.
Drumherum selbstgebackene Kartoffel-Buns.

Klingt interessant? Definitiv! Und dazu mega lecker.

Wie ich den Pfälzer Saumagen-Burger zubereitet habe, könnt Ihr hier nachlesen.

Anzeige
*Das Angebot ist zeitlich begrenzt!

In der Küche

Im Vorfeld müssen die Kartoffel-Buns gebacken werden. Ich finde die passen geschmacklich hervorragend zum Saumagen. Alternativ könnt Ihr natürlich auch fertige Buns nehmen.

Milch und lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben. Zucker einrühren, Hefe hinein bröseln und alles kurz verrühren.
Ei trennen. Eiweiß, zerlassene Butter, Öl, Salz*, Kartoffelflocken* und die Hälfte des Mehls einrühren bis alles gut vermengt ist. Das restliche Mehl zugeben und zu einem Teig kneten.
Mit einer Küchenmaschine geht es natürlich noch etwas einfacher.

Den Teig in einer Schüssel mit einem Deckel (ich nehme immer eine Pengschüssel*) bei Zimmertemperatur ca. eine Stunde gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.

Nach dem Gehen den Teig in 6 Portionen teilen. Zu Kugeln formen und 5 Minuten ruhen lassen. 
Die Teiglinge mit einem Nudelholz auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu Fladen mit einem Durchmesser von 10-12 cm ausrollen.

Diese auf den Pizzastein legen (max. 4 Stück) und noch einmal rund 45 Minuten mit einem Geschirrtuch zugedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sie deutlich aufgegangen sind. 
Eigelb mit 1 EL Milch verrühren, die Brote damit bestreichen und mit groben Salz und Kümmel bestreuen.

Am Grillplatz

Den Gasgrill habe auf ca. 180°C eingeregeln. Bei einem 4 Brenner Grill die zwei mittleren Brenner auf kleinste Stufe stellen, den linken- und rechten Brenner jeweils so, dass die 180°C erreicht wird.
Mit diesem Setup bekommt der Pizzastein von unten ein wenig Hitze, um den Bun-Boden zu bräunen. 
Da in unserem Fall der Stein kalt war, weil die Buns darauf noch aufgegangen sind.

Hier kam mal wieder das Broil King Pizzastein-Set* zum Einsatz.
Der Vorteil an diesem Set ist, dass es nicht nur den rein klassischen Pizzastein enthält, sondern auch ein Gestell, welches den Pizzastein von Grillrost anhebt. So kann die Luft besser unter dem Pizzastein zirkulieren und die Pizza, respektive die Buns, bekommen so mehr Oberhitze ab.

Das Gestell inkl. Pizzastein mit den Buns kommt nun für ca. 15 Minuten mitten auf den Grill bis die Kartoffel Buns goldbraun gebacken sind. Direkt vom Pizzastein nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Letzte Aktualisierung am 18.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Nachdem die Buns gebacken sind, Plancha* in den Grill einlegen und die Saumagen-Scheiben mit etwas Öl goldbraun braten. 
Sauerkraut in einen Topf geben, Kümmel und Wein hinzugeben, gut durchrühren und unter kleiner Flamme im Grill köcheln lassen.
Die Bratensauce ebenfalls in einen Topf geben und kurz auf dem Seitenbrenner aufkochen lassen. 

Anschließend wird der Saumagen-Burger gebaut.
Bun aufschneiden, Saumagen auf den Brötchenboden legen, reichlich Sauerkraut drauf und Bratensauce über das Sauerkraut geben, Deckel drauf und genießen.

Was für eine geile Geschmackskombination. Und das i-Tüpfelchen, den Burger einfach vor dem reinbeißen in die Bratensauce tunken.

Pfälzer Saumagen-Burger

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Gericht Abendessen, Fingerfood, Mittagessen
Portionen 6 Portionen

Kochutensilien

  • 2 Kochtöpfe
  • 1 Plancha
  • Pizzastein

Zutaten
  

Kartoffel-Buns

  • 330 g Mehl (Type 550)
  • 7 g Trockenhefe oder ½ Würfel frische Hefe
  • ½ EL Zucker
  • TL Salz
  • 1 Ei (M), getrennt (Eiweiß für den Teig)
  • 25 g Sonnenblumenöl
  • 25 g zerlassene, leicht abgekühlte Butter
  • 100 ml kalte Milch
  • 120 ml heißes Wasser
  • 50 g feine Kartoffelpüreeflocken (oder Kartoffelmehl)
  • 1 EL Milch zum Bestreichen
  • Grobes Backsalz
  • Kümmel

Burger

  • 6 Saumagen-Scheiben
  • 1 kleine Dose Sauerkraut
  • 200 ml Bratensauce (gibt es beim Metzger)
  • 1 TL Kümmel (ganz)
  • 1 Schuss Trockener Weißwein

Anleitungen
 

In der Küche

  • Im Vorfeld müssen die Kartoffel-Buns gebacken werden. Ich finde die passen geschmacklich hervorragend zum Saumagen. Alternativ könnt Ihr natürlich auch fertige Buns nehmen.
  • Milch und lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben. Zucker einrühren, Hefe hinein bröseln und alles kurz verrühren.
    Ei trennen. Eiweiß, zerlassene Butter, Öl, Salz, Kartoffelflocken und die Hälfte des Mehls einrühren bis alles gut vermengt ist. Das restliche Mehl zugeben und zu einem Teig kneten.
    Mit einer Küchenmaschine geht es natürlich noch etwas einfacher.
  • Den Teig in einer Schüssel mit einem Deckel (ich nehme immer eine Pengschüssel) bei Zimmertemperatur ca. eine Stunde gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.
  • Nach dem Gehen den Teig in 6 Portionen teilen. Zu Kugeln formen und 5 Minuten ruhen lassen. 
    Die Teiglinge mit einem Nudelholz auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu Fladen mit einem Durchmesser von 10-12 cm ausrollen.
  • Diese auf den Pizzastein legen (max. 4 Stück) und noch einmal rund 45 Minuten mit einem Geschirrtuch zugedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen, bis sie deutlich aufgegangen sind. 
    Eigelb mit 1 EL Milch verrühren, die Brote damit bestreichen und mit groben Salz und Kümmel bestreuen.

Am Grillplatz

  • Den Gasgrill habe auf ca. 180°C eingeregeln. Bei einem 4 Brenner Grill die zwei mittleren Brenner auf kleinste Stufe stellen, den linken- und rechten Brenner jeweils so, dass die 180°C erreicht wird.
    Mit diesem Setup bekommt der Pizzastein von unten ein wenig Hitze, um den Bun-Boden zu bräunen. 
    Da in unserem Fall der Stein kalt war, weil die Buns darauf noch aufgegangen sind.
  • Hier kam mal wieder das Broil King Pizzastein-Set zum Einsatz.
    Der Vorteil an diesem Set ist, dass es nicht nur den rein klassischen Pizzastein enthält, sondern auch ein Gestell, welches den Pizzastein von Grillrost anhebt. So kann die Luft besser unter dem Pizzastein zirkulieren und die Pizza, respektive die Buns, bekommen so mehr Oberhitze ab.
  • Das Gestell inkl. Pizzastein mit den Buns kommt nun für ca. 15 Minuten mitten auf den Grill bis die Kartoffel Buns goldbraun gebacken sind. Direkt vom Pizzastein nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
  • Nachdem die Buns gebacken sind, Plancha in den Grill einlegen und die Saumagen-Scheiben mit etwas Öl goldbraun braten. 
    Sauerkraut in einen Topf geben, Kümmel und Wein hinzugeben, gut durchrühren und unter kleiner Flamme im Grill köcheln lassen.
    Die Bratensauce ebenfalls in einen Topf geben und kurz auf dem Seitenbrenner aufkochen lassen. 
  • Anschließend wird der Saumagen-Burger gebaut.
    Bun aufschneiden, Saumagen auf den Brötchenboden legen, reichlich Sauerkraut drauf und Bratensauce über das Sauerkraut geben, Deckel drauf und genießen.
Keyword Burger





Amazon Affiliate links:
Fuchs Kümmel » https://amzn.to/3S2mst9*
Grobes Backsalz – https://amzn.to/3xPplqw*
Feines Meersalz » https://amzn.to/3SQm023*
Teigausroller von Kaiser » https://amzn.to/2YniIoi *
Teigmatte » https://amzn.to/2YsTjd2 *
Teigkarte » https://amzn.to/2NKbyqe*
Broil King Lederhandschuhe » https://amzn.to/3FNz0LT*
Broil King Grillzange » https://amzn.to/2JkjEVx *
Broil King Gussplatte » https://amzn.to/3kYr2cl*
Broil King Pfannenwender » https://amzn.to/3i4OWB2*

Links, an denen ein ”*” steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen.
Danke für eure Unterstützung!

Zutaten

  • Kartoffel-Buns
  • Burger
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




vierzehn − 13 =

x

Passwort vergessen