Pizza Margherita vom Keramikgrill

( 5 von 5 )
Lade...
Save Recipe
  • DSC_4130-Bearbeitet
  • DSC_4104-Bearbeitet
  • DSC_4108-Bearbeitet
  • DSC_4111-Bearbeitet
  • DSC_4113-Bearbeitet
  • DSC_4114-Bearbeitet
  • DSC_4115-Bearbeitet
  • DSC_4117-Bearbeitet
  • DSC_4120-Bearbeitet
  • DSC_4121-Bearbeitet
  • DSC_4123-Bearbeitet-Bearbeitet
  • DSC_6454-Bearbeitet-Bearbeitet
  • DSC_6456-Bearbeitet
  • DSC_6484-Bearbeitet
  • DSC_6491-Bearbeitet
  • DSC_6502-Bearbeitet
  • DSC_6523-Bearbeitet
  • DSC_6537-Bearbeitet
  • DSC_6540-Bearbeitet
  • DSC_6542-Bearbeitet
  • DSC_6543-Bearbeitet
  • DSC_6547-Bearbeitet
  • DSC_6550-Bearbeitet
  • DSC_6553-Bearbeitet
  • DSC_6555-Bearbeitet
  • DSC_4130-Bearbeitet Kopie
  • 6Menge
  • 16::0 hVorbereitungszeit
  • 5 mKochzeit
  • 16::05 hFertig in
Rezept drucken
Werbung

Heute ist Pizzatag am Grillplatz. Wir machen klassische Pizza Margherita.

Backen werden wir die Pizza auf der Pizzamaschine par excellence, dem Monolith Classic PRO 2.0 Keramikgrill.
Der Vorteil an dem Keramikgrill, dass er ohne Probleme die benötigte Temperatur, die eine Pizza zum perfekten backen von ca. 350°C braucht, spielend erreicht und auch lange hält.

Bevor es aber ans Backen geht, muss dafür erst mal der Pizzateig zubereitet werden. Dies benötigt vor allem Zeit, ein gutes Pizzamehl und wer keine Küchenmaschine hat, auch ein wenig Kraft und Ausdauer.

Viel kommt ja auf eine Pizza Margherita bekanntlich nicht drauf, aber auch da gilt es auch auf Qualität zu achten. Gerade bei den Tomaten für die Sauce sollte man wählerisch sein. Ich empfehle dafür Marzano Tomaten aus der Dose, die haben ein intensives fruchtiges Aroma und diese verleihen der Sauce einen herrlichen Geschmack.

Wie ich die Pizza Margherita zubereitet habe, könnt Ihr hier nachlesen.

Vorbereitungen

Der Teig sollte mindestens 12-15 Stunden gehen. Also muss dieser entsprechend am Tag zuvor schon zubereitet werden.

Anzeige




Ich habe Trockenhefe* verwendet. Diese kurz mit etwas lauwarmen Wasser in einem kleinen Schüsselchen auflösen und kurz darin wirken lassen. 
Dann das Mehl, das Hefegemisch und das restliche Wasser in eine Küchenmaschine* geben und mindestens 5, besser noch 10 Minuten kneten lassen. Am Ende der Knetzeit das Salz* zugeben. Der Teig sollte sich leicht vom Schüsselrand lösen. Dann ist die optimale Konsistenz erreicht. 
Den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und ca. eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen. Danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 6 Teiglinge, mit ca. 280g pro Stück, abstechen. Diese dann zu Kugeln formen/schleifen und nebeneinander in einen verschließbaren Behälter mit Deckel setzen. Darauf achten, dass sie noch aufgehen. Dementsprechend die Box* auswählen. Ich habe 2 Boxen mit je 3 Teiglingen gefüllt. Die Teiglinge dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. 
4 Stunden bevor man mit der Zubereitung beginnen möchte, die Teiglinge aus dem Kühlschrank nehmen und in der Box bei Zimmertemperatur nochmal gehen lassen.

Nun wird die Pizzasauce zubereitet, dafür die Marzano Tomaten* in Schüssel geben, drei frische Basilikum Blätter zugeben und mit der Hand die Tomaten zerdrücken.

Während das Basilikum den Tomaten ein wenig Aroma verleiht, geht es am Grill weiter.

Am Grillplatz

Heute kommt, wie schon erwähnt, der Monolith Classic PRO 2.0 Keramikgrill zum Einsatz.
Dieser wird auf eine indirekte Temperatur von ca. 350°C eingeregelt, die perfekte Temperatur für Pizzen.
Unten werden die Deflektorsteine eingesetzt. Auf den Rost eine 2 Ebene und darauf der Monolith Pizzastein. Durch die Erhöhung bekommt die Pizza mehr Hitze von oben. Es geht auch ohne die Erhöhung, dann braucht die Pizza aber ein wenig länger.

Wenn der Grill die Temperatur erreicht hat, wird die erste Pizza vorbereitet.

Ein wenig Semola* oder auch Hartweizengrieß auf der Arbeitsfläche verteilen und einen Teigling darin mit den Händen von der Mitte aus ausbreiten bis ein schöner Boden mit Rand entsteht.

Jetzt ein wenig frischen Parmesan Käse auf den Boden reiben*, Tomatensauce darauf verteilen, Büffelmozzarella darauf zupfen und ein paar frische Basilikum Blätter auf die Pizza drauf und ganz am Schluss ein wenig Olivenöl darüber träufeln.
Auf den Pizzaschieber* ein einig Semola oder Hartweizengrieß streuen und die Pizza auf den Schieber ziehen. Durch das Semola rutscht die Pizza besser vom Pizzaschieber.

Letzte Aktualisierung am 17.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Die Pizza auf den Pizzastein schieben und nach ca. 5 Minuten ist die erste Pizza Margherita fertig und die nächste kommt in den Grill.
Vor dem Verzehr noch drei oder vier Blätter frische Basilikum Blätter darauflegen. 
Fertig ist die Pizza Margherita.

Leute, die Pizza Margherita ist der Hammer. Der Boden ist schön kross und hat einen wunderbaren Geschmack. Die Pizzasauce aus den Marzano Tomaten hat einen sehr intensiven Geschmack und verleiht der Margherita das i-Tüpfelchen. Durch die Hitze ist der Büffelmozzarella wunderbar geschmolzen.

Ehrlich? Da kann man sich den Weg zum Lieblings-Italiener auch mal sparen, wenn man so leckere Pizza auch zuhause machen kann.

An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis! 
Bei dieser hohen Hitze ist es sehr wichtig den Deckel vom Keramikgrill erst ca. 1 cm zu öffnen und 2-3 Sekunden zu halten und erst dann langsam den Deckel komplett öffnen. 
Falls ihr ihn zu schnell öffnet, kann es wegen der plötzlichen Sauerstoffzufuhr zu einer Rauchexplosion kommen! Also, Obacht!



Pizza Margherita vom Keramikgrill

5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 16 Stunden
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 16 Stunden 5 Minuten
Gericht Fingerfood, Hauptgericht
Portionen 6 Stück

Kochutensilien

  • Pizzastein

Zutaten
  

Pizzateig

  • 1 kg Pizzamehl 00 mit 12% Eiweißanteil z. B. Caputo "Pizzeria"
  • 25 g Meersalz
  • 0,5 g Trockenhefe
  • 620 ml Wasser

Pizza-Sauce

  • 400 g San Marzano Tomaten (Dose)
  • 3 Basilikum-Blätter

Belag

  • Parmesan (frisch gerieben)
  • 3 Büffelmozzarella
  • Basilikum-Blätter

Anleitungen
 

Vorbereitungen

  • Der Teig sollte mindestens 12-15 Stunden gehen. Also muss dieser entsprechend am Tag zuvor schon zubereitet werden. 
    Ich habe Trockenhefe verwendet. Diese kurz mit etwas lauwarmen Wasser in einem kleinen Schüsselchen auflösen und kurz darin wirken lassen. 
    Dann das Mehl, das Hefegemisch und das restliche Wasser in eine Küchenmaschine geben und mindestens 5, besser noch 10 Minuten kneten lassen. Am Ende der Knetzeit das Salz zugeben. Der Teig sollte sich leicht vom Schüsselrand lösen. Dann ist die optimale Konsistenz erreicht. 
    Den Teig in eine Schüssel mit Deckel geben und ca. eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen. Danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 6 Teiglinge, mit ca. 280g pro Stück, abstechen. Diese dann zu Kugeln formen/schleifen und nebeneinander in einen verschließbaren Behälter mit Deckel setzen. Darauf achten, dass sie noch aufgehen. Dementsprechend die Box auswählen. Ich habe 2 Boxen mit je 3 Teiglingen gefüllt. Die Teiglinge dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. 
    4 Stunden bevor man mit der Zubereitung beginnen möchte, die Teiglinge aus dem Kühlschrank nehmen und in der Box bei Zimmertemperatur nochmal gehen lassen.
  • Nun wird die Pizzasauce zubereitet, dafür die Marzano Tomaten in Schüssel geben, drei frische Basilikum Blätter zugeben und mit der Hand die Tomaten zerdrücken.
  • Während das Basilikum den Tomaten ein wenig Aroma verleiht, geht es am Grill weiter.

Am Grillplatz

  • Heute kommt, wie schon erwähnt, der Monolith Classic PRO 2.0 Keramikgrill zum Einsatz.
    Dieser wird auf eine indirekte Temperatur von ca. 350°C eingeregelt, die perfekte Temperatur für Pizzen.
    Unten werden die Deflektorsteine eingesetzt. Auf den Rost eine 2 Ebene und darauf der Monolith Pizzastein. Durch die Erhöhung bekommt die Pizza mehr Hitze von oben. Es geht auch ohne die Erhöhung, dann braucht die Pizza aber ein wenig länger.
  • Wenn der Grill die Temperatur erreicht hat, wird die erste Pizza vorbereitet.
    Ein wenig Semola oder auch Hartweizengrieß auf der Arbeitsfläche verteilen und einen Teigling darin mit den Händen von der Mitte aus ausbreiten bis ein schöner Boden mit Rand entsteht.
    Jetzt ein wenig frischen Parmesan Käse auf den Boden reiben, Tomatensauce darauf verteilen, Büffelmozzarella darauf zupfen und ein paar frische Basilikum Blätter auf die Pizza drauf und ganz am Schluss ein wenig Olivenöl darüber träufeln.
    Auf den Pizzaschieber ein einig Semola oder Hartweizengrieß streuen und die Pizza auf den Schieber ziehen. Durch das Semola rutscht die Pizza besser vom Pizzaschieber.
    Die Pizza auf den Pizzastein schieben und nach ca. 5 Minuten ist die erste Pizza Margherita fertig und die nächste kommt in den Grill.
    Vor dem Verzehr noch drei oder vier Blätter frische Basilikum Blätter darauflegen. 
    Fertig ist die Pizza Margherita.
Keyword Margherita, Napoli, Pizza





Amazon Affiliate links:
Pizzaschieber » https://amzn.to/2RI18sG *
Microplane Reibe » https://amzn.to/2q4sWxM*

Links, an denen ein ”*” steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen.
Danke für eure Unterstützung!

Zutaten

  • Pizzateig
  • Pizza-Sauce
  • Belag
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Kommentare (2)

  • Milou

    5 Sterne
    Hey Grillplatz,
    Danke für das tolle Rezept. Meine Frau hat den Teig gemacht und ich am nächsten Tag die Pizza auf dem Bastard Grill.
    Junge, welche ein geiler Pizzateig, sehr sehr lecker 😛 Danke dafür.
    cu, Milou

  • Jesse-Gabriel Pfoser

    Ich verwende maximal 1 – 2 Gramm Frische Hefe auf 1 Kilogramm Pizzamehl.
    Der Teig darf bis zu einer Woche im Kühlschrank reifen.
    Grüße,
    Jesse-Gabriel

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




8 − 5 =

x

Passwort vergessen