Elsässer Flammkuchen

( 5 von 5 )
Lade...
Save Recipe
  • DSC_8485-Bearbeitet
  • DSC_8482-Bearbeitet
  • DSC_6840-Bearbeitet
  • DSC_6841-Bearbeitet
  • DSC_6844-Bearbeitet
  • DSC_6849-Bearbeitet
  • DSC_6865-Bearbeitet
  • DSC_6870-Bearbeitet
  • DSC_6872-Bearbeitet
  • DSC_6873-Bearbeitet
  • DSC_8485-Bearbeitet Kopie
  • 4Menge
  • 10 mVorbereitungszeit
  • 3 mKochzeit
  • 13 mFertig in
Rezept drucken

Heute geht es kulinarisch in den Nordosten Frankreichs, genauer gesagt ins Elsass.
Das Elsass ist bekannt für seine atemberaubende Landschaft, seine Kultur und den Wein. Vor allem aber auch wegen dem Elsässer Flammkuchen.

Und genau diesen habe ich nachgemacht.

Im Prinzip besteht der Elsässer Flammkuchen nur aus dem Boden, einer Soße, Zwiebeln und Speckwürfeln. Aber genau diese Einfachheit macht ihn so herrlich lecker.

Wie ich den Elsässer Flammkuchen zubereitet habe, könnt Ihr hier nachlesen.

In der Küche

Schande auf mein Haupt, dieses Mal habe ich keinen Boden selbst gemacht. 
Ich finde die fertigen Flammkuchenböden, die man im Kühlregal der Supermärkte oder Großmärkte kaufen kann, wirklich gut.
Zudem gibt es auch Grillfachhändler bei denen man Vorort fertige Böden kaufen kann, so hab ich es gemacht.

*Affiliate-Link

So, aber nun zur Soße.
Dazu den Schmand und die Sahne in eine Schüssel geben und mit einem Rührbesen vermischen. Mit Salz*, Pfeffer* und einer Prise frisch gehobelten* Muskat abschmecken.
Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.
Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden.

Am Grillplatz

Heute kommt mein Monolith Classic* Keramikgrill zum Einsatz.
Diesen habe ich auf eine indirekte Temperatur von ca. 330°C eingeregelt.
Unten kommt ein Deflektorstein rein. Auf den Rost eine 2 Ebene* und darauf der Pizzastein*. So bekommt der Flammkuchen mehr Hitze von oben.

*Affiliate-Link

Kurz bevor der Grill die Temperatur erreicht hat, den ersten Flammkuchenboden aus der Kühlung nehmen und die Schmand-Sahne Soße großzügig darauf verteilen.
Anschließend die Zwiebelringe auf der Soße verteilen und am Schluss die Speckwürfel drüber streuen.

Den Flammkuchen auf den Pizzastein legen und nach ca. 2-3 Minuten ist der erste Elsässer Flammkuchen fertig und der nächste kommt in den Grill.
Vor dem Verzehr wird noch ein wenig Schnittlauch über dem Flammkuchen gestreut.

An dieser Stelle ein Hinweis! 
Bei dieser hohen Hitze ist es sehr wichtig den Deckel vom Keramikgrill erst ca. 1 cm zu öffnen und 2-3 Sekunden halten und erst dann langsam den Deckel komplett  öffnen. 
Falls ihr ihn zu schnell öffnet, kann es wegen der plötzlichen Sauerstoffzufuhr zu einer Rauchexplosion kommen!

Auch auf einem Gasgrill könnt Ihr ohne Weiteres den Elsässer Flammkuchen nachmachen. 
Schaut dazu einfach auf meinen folgenden Beitrag „Pizza vom Gasgrill“.

Der Elsässer Flammkuchen ist einfach eine schnelle und leckere Nummer und den solltet Ihr mal nachmachen.



Amazon Affiliate links:
Monolith Classic Pro 1.0 in rot » https://amzn.to/2RIFrss *
Monolith Classic Pizzastein » https://amzn.to/2RIuUxd *
Monolith 2. Ebene » https://amzn.to/3nohPrA*
Looftlighter » https://amzn.to/2YEM7u6 *
Ankerkraut Saltflocken » https://amzn.to/2RzUYws*
Ankerkraut Pfeffer Symphonie » https://amzn.to/2BzFTWr*
Rösle Grillhandschuhe aus Leder » https://amzn.to/2xkvW9t *
Pizzaschieber » https://amzn.to/2RI18sG *
Microplane Reibe » https://amzn.to/2q4sWxM*
Broil King Grillzange » https://amzn.to/2JkjEVx *
BlackSellig Steakhousekohle » https://amzn.to/2z1p3hw*

Links, an denen ein ”*” steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen.
Danke für eure Unterstützung!

Zutaten

  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Ein Kommentar

  • Ute

    Gabs heute zu Mittag. Leckeres Rezept. Wir hatten die Böden vom C+C.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 × drei =

x

Passwort vergessen