Lachs von der Zedernholzplanke

( 5 von 5 )
Lade...
Save Recipe
  • DSC_6691-Bearbeitet
  • DSC_6684-Bearbeitet
  • DSC_3294-Bearbeitet
  • DSC_3295-Bearbeitet
  • DSC_3299-Bearbeitet
  • 1Menge
  • 60 mVorbereitungszeit
  • 20 mKochzeit
  • 1:20 hFertig in
Rezept drucken

Fisch vom Grill ist immer eine leckere Sache. Daher machen wir heute Lachs auf der Zedernholzplanke, um ein leichtes Raucharoma zu bekommen.

Bevor aber der Lachs auf der Planke landet, wird er erst für eine Stunde mit einer Marinade im Kühlschrank mariniert.

Wie ich den Lachs auf der Zedernholzplanke zubereitet habe könnt Ihr hier nachlesen.

In der Küche

Als Erstes wird die Zedernholzplanke* für min. 2 Stunden in Wasser eingeweicht. Damit die Planke komplett im Wasser liegt, legt etwas Schweres auf darauf.

Nun bereiten wir die Marinade für den Lachs zu.
Dazu den Senf, Zitronensaft, Sojasauce, Fischsauce, Honig und das Knoblauchpulver ins Olivenöl geben und alles gründlich mit einem Schneebesen vermischen.
Anschließend den Lachs mit der Hautseite in eine Schale legen. Kontrolliert ob noch Gräten im Lachs zu finden sind und entfernt diese mit einer Pinzette. 
Nun die Marinade darüber verteilen, mit Frischhaltefolie bedecken und den Lachs im Kühlschrank 1 Stunde marinieren. Nach der Hälfte der Zeit den Lachs wenden.

Danach den Lachs aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Hautseite auf die Zedernholzplanke legen. Alle paar Zentimeter den Lachs quer, bis knapp zur Haut, einschneiden. In die Schnitte halbierte Zitronenscheiben stecken. Falls ihr wie ich nur portionsweise geschnittenen Lachs bekommt, dann baut ihn einfach auf der Planke zusammen.
Auf an den Grill.

Am Grillplatz

Ich habe meinen Gasgrill auf eine direkte Hitze bei ca. 220-230°C eingeregelt.
Die Planke kommt nun für ca. 10 Minuten auf den direkten Bereich, damit sie leicht ankokelt und raucht. 
Durch den entstehenden Rauch bekommt der Lachs eine herrliche Rauchnote.

Nach den 10 Minuten drehe ich alle, bis auf den linken, Brenner ab und lege die Planke auf den Ablagerost in den indirekten Bereich bei ca. 160°C, um den Lachs auf Punkt zu ziehen. Zum Umsetzen der Planke ist ein großer stabiler Pfannenwender hilfreich.

Sobald Eiweiß austritt, ist der Lachs fertig. Dies dauert ca. 15-20 Minuten.
Es kommt aber auch ein wenig auf die Vorlieben an. Glasig ist der Lachs bei einer Kerntemperatur von 50-54°C und ab 60°C ist er durch. Ich kontrolliere immer zur Sicherheit nochmals mit einem Einstechthermometer*.

Sobald die Kerntemperatur erreicht ist, die Planke samt Lachs vom Grill nehmen und servieren. Kurz vorm Servieren mit einem Silikonpinsel* die übergebliebene Marinade auf dem Lachs verteilen, salzen* und pfeffern*.

Der Lachs hat durch die Marinade und durch den Zedernholzrauch einen herrlichen Geschmack.
Jeder, der gerne Lachs isst, sollte es mal nachmachen.



Amazon Affiliate links:
Ankerkraut Saltflocken » https://amzn.to/2RzUYws*
Ankerkraut Pfeffer Symphonie » https://amzn.to/2BzFTWr*
Rösle Grillhandschuhe aus Leder » https://amzn.to/2xkvW9t *
Broil King Grillzange » https://amzn.to/2JkjEVx *
Pinsel aus Silikon » https://amzn.to/2ZfhOhf*
Inkbird IHT-1P Einstechthermometer » https://amzn.to/2QOw1gp*
Inkbird IBBQ-4T WLAN Thermometer » https://amzn.to/3bGnnrE*
Räucherbrett aus Zedernholz » https://amzn.to/2LeuHjK*

Links, an denen ein ”*” steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen.
Danke für eure Unterstützung!

Zutaten

  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Ein Kommentar

  • Caroline

    An Karfreitag gab es traditionell Fisch. Dieses mal nach Deinem Rezept. Kann man 100% weiterempfehlen!! Mach weiter so…!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 × zwei =

x

Passwort vergessen