Spareribs St. Louis Cut 5-0-0

( 5 von 5 )
Lade...
Save Recipe
  • DSC_3030-Bearbeitet
  • DSC_2973-Bearbeitet
  • DSC_2974-Bearbeitet
  • DSC_2975-Bearbeitet
  • DSC_2978-Bearbeitet
  • DSC_2980-Bearbeitet
  • DSC_2984-Bearbeitet
  • DSC_2988-Bearbeitet
  • DSC_3024-Bearbeitet
  • DSC_3026-Bearbeitet
  • DSC_3029-Bearbeitet
  • 1Menge
  • 12:0 hVorbereitungszeit
  • 5:0 hKochzeit
  • 17:0 hFertig in
Rezept drucken

Was bietet sich an einem tollen, warmen Sommertag an? Ganz klar, ein schönes American BBQ. 
Deshalb besorgte ich mir Spareribs im St. Louis Cut.

Der St. Louis Cut ist ein spezieller Schnitt, da die Rippen extra breit und dick geschnitten werden. So ist viel Fleisch am Knochen und wenig Knorpel.
5-0-0 bedeutet die Rippe kommt 5 Stunden auf den Grill/Smoker ohne zu dünsten und ohne Glazen mit einer BBQ Sauce.

Wie ich die Spareribs im St. Louis Cut zubereitet habe, könnt Ihr hier nachlesen.

In der Küche

Einen Tag bevor die Spareribs auf den Grill kommen, die Rippe von der Silberhaut befreien. 
Das ist eine dünne Haut, die auf der Knochenseite der Rippe zu finden ist. Einfach den Griff eines Dessertlöffels zwischen Knochen und Haut schieben. Die Haut mit dem Löffel nach oben hebeln und dann mit der Hand vorsichtig abziehen. Am einfachsten geht dies mit einem Küchenpapier. So kann man die Silberhaut besser greifen.

Nun habe ich die Rippe mit der „Cherry Bomb“ von Don Marco’s* Gewürzmischung gerubbt und anschließend einvakuumiert*.
So kommt sie nun für 12-24 Stunden in den Kühlschrank.

Am Grillplatz

Ich habe meinen Monolith Keramikgrill* auf ca. 110°C indirekte Hitze eigeregelt. Auf und neben die Glut kamen dieses Mal 3 Kirschholz Chunks*. Obstbaumholz erzeugt ein süßliches Raucharoma.

Dann die Rippe direkt auf den Rost. Bei mehreren Rippen macht ein Spareribs-Halter durchaus Sinn.
Ich schrieb ja anfänglich von 5-0-0 Spareribs. Nach 4:30 Stunden habe ich aber noch eine BBQ Sauce meiner Wahl mit einem Pinsel* aufgetragen. Genau genommen sind es dann 4.5-0-0.5 Spareribs.

Nach 5 Stunden wird die Rippe vom Grill genommen. Dies sollte man sehr behutsam machen, da die Rippen so zart sind, dass diese leicht auseinander fallen können.



Wenn Ihr das nächste Mal Spareribs machen möchtet, besorgt Euch welche im St. Louis Cut. Ihr werdet es nicht bereuen.

Amazon Affiliate links:
Monolith Classic Pro 1.0 in rot » https://amzn.to/2RIFrss *
Looftlighter » https://amzn.to/2YEM7u6 *
Rösle Grillhandschuhe aus Leder » https://amzn.to/2xkvW9t *
Broil King Grillzange » https://amzn.to/2JkjEVx *
Weber Pfannenwender » https://amzn.to/2MadKYB*
Pinsel aus Silikon » https://amzn.to/2ZfhOhf*
GrillEye Pro WLAN Thermometer » https://amzn.to/2XvfUnY *
Don Marco’s Cherry Bomb » https://amzn.to/31SwUqR*
Räucher Chunks Kirsche » https://amzn.to/2MoP8wb*
Caso VC100 Vakuumiergerät » https://amzn.to/2JtL7nJ *
Latex Einweghandschuhe » https://amzn.to/2FYE8Rw *

Links, an denen ein ”*” steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen.
Danke für eure Unterstützung!

Zutatenliste für die Spareribs St. Louis

  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 − vier =

x

Passwort vergessen