Maispoularde vom Drehspieß

( 4.6 von 5 )
Lade...
Save Recipe
  • DSC_6521-Bearbeitet
  • DSC_6518-Bearbeitet
  • DSC_6519-Bearbeitet
  • DSC_3224-Bearbeitet
  • 1Menge
  • -4Portionen+
  • 10 mVorbereitungszeit
  • 1:30 hKochzeit
  • 1:40 hFertig in
Rezept drucken

Manchmal sind die einfachsten Dinge mit am Besten. Dazu zählt auch ein Hähnchen bzw. eine Maispoularde vom Grill auf der Rotisserie.

Maispoularden werden überwiegend mit Mais gefüttert, daher kommt die gelbliche Farbe der Haut und vom Fleisch. Sie haben einen kräftigen aromatischen Eigengeschmack.

Unterscheiden tun sich Poularden von Hähnchen in der Mastzeit, diese beträgt bei der Poularde 10-12 Wochen und sie haben ein Gewicht von 1,2 – 3,5 kg.

Wie ich die Maispoularde zubereitet habe, könnt Ihr hier nachlesen.

In der Küche

Die Zitrone waschen und in Scheiben schneiden, Knoblauchknolle mittig durchschneiden.

Die Poularde erst innen mit dem BBQ-Rub Texas Chicken von Ankerkraut* würzen.
Zitronenscheiben, Knoblauch und den Rosmarinzweig in die Poularde stecken und verschließen. Dafür habe ich einfach 3 Zahnstocher durch beide Hautenden gestoßen und dann mit Metzgergarn zugeschnürt.
Nun die Poularde rundherum mit dem BBQ-Rub würzen, Spießstange durchstecken, Schenkel und Flügel mit Metzgergarn am Körper fixieren, damit diese nicht verbrennen.

Am Grillplatz

Ich habe den Broil King Gasgrill auf eine indirekte Hitze von unten eingeregelt. D. h. ich habe den linken und rechten Brenner auf kleinste Stufe gestellt und den Heckbrenner auf ca. 1/4 Leistung, damit ich auf ca. 175°C komme.
Solltet Ihr kein Heckbrenner haben, dann einfach den linken und rechten Brenner auf die 175°C einregeln.
Unter die Poularde stelle ich noch eine Edelstahlschale, so bleibt der Grill sauber und die Poularde wird schön saftig.
Nach ca. 40 Minuten habe ich den Heckbrenner auf volle Leistung gestellt und die beiden anderen Brenner ausgeschaltet.
So wird die Haut schön kross.
Wenn Ihr keinen Heckbrenner habt, dann diesen Schritt überspringen.

Nach ca. 1:30 Stunden ist die Kerntemperatur von 78°C erreicht. Dies am Einfachsten mit einem Einstechthermometer* prüfen.

*Affiliate-Link

Vom Grill nehmen und direkt servieren.

Wie ich anfangs schon schrieb, die einfachsten Dinge sind manchmal die Besten.
Die Haut super kross, lecker im Geschmack durch den BBQ-Rub. Das Fleisch herrlich weich und saftig mit einem leichtem Zitrus- und Knoblauchgeschmack. Einfach fantastisch.

Wenn Ihr Hähnchen mögt, dann solltet Ihr das mal nachmachen.



Amazon Affiliate links:
Ankerkraut Texas Chicken » https://amzn.to/2wGvCVp*
Rösle Grillhandschuhe aus Leder » https://amzn.to/2xkvW9t *
Broil King Grillzange » https://amzn.to/2JkjEVx *
Inkbird IHT-1P Einstechthermometer » https://amzn.to/2QOw1gp*
Latex Einweghandschuhe » https://amzn.to/2FYE8Rw *

Links, an denen ein ”*” steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen.
Danke für eure Unterstützung!

Zutatenliste

  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Was sonst noch?

  • 3-4 Zahnstocher und Metzgergarn

Kommentare (4)

  • Frank

    Sieht das so Geil aus. Einfach zum reinbeißen 🙂 🙂

    • Sascha

      Danke Dir Frank.
      Wenn Du Hühnchen magst, dann solltet Du die Maispoularde mal nachmachen 😉
      Viele Grüße
      Sascha

  • Marc F.

    Am Wochenende soll das Wetter besser werden, dann mache ich das ganze nach 😉
    cu
    Marc

  • Marc F.

    Gestern nachgemacht… war super lecker gewesen. Das Rezept kommt zu meinen Favoriten 🙂
    cu
    Marc

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 − sechs =

x

Passwort vergessen