Falscher Hase nach Burger Art

( 5 von 5 )
Lade...
Save Recipe
  • DSC_6030-Bearbeitet
  • DSC_6020-Bearbeitet
  • DSC_6022-Bearbeitet
  • DSC_6023-Bearbeitet
  • DSC_6024-Bearbeitet
  • DSC_6025-Bearbeitet
  • DSC_6026-Bearbeitet
  • DSC_6027-Bearbeitet
  • DSC_6028-Bearbeitet
  • -6Portionen+
  • 30 mVorbereitungszeit
  • 60 mKochzeit
  • 1:30 hFertig in
Rezept drucken

Am Wochenende stand Falscher Hase auf dem Programm – besser gesagt auf dem Grill.
Die Idee war, ihn auf Burger Art zu machen.

Eines vorweg, wer auf seine Kalorienzufuhr achtet, sollte sich gut überlegen den Falschen Hasen nach zu grillen.

Wie ich das Ganze gemacht habe, könnt Ihr hier nachlesen.

In der Küche

Die Zwiebeln und Gurken hacken, Tomaten in Scheiben schneiden und halbieren. Alles beiseite stellen.

Von den Pfälzer Bratwürsten die Pelle entfernen (bin halt Pfälzer 😉 ) und die Masse zusammen mit dem Hackfleisch in eine Schüssel geben.
Zwiebeln, Eier, Semmelbrösel, Senf und das BBQ Gewürz hinzugeben. Ich nahm von Ankerkraut „Pull that Piggy“*, Ihr könnt aber auch ein anderes BBQ Gewürz nehmen, welches Euch schmeckt.
Das Ganze nun gut vermengen, bis die Fleischmasse fester wird.

Für die Zubereitung kam die rechteckige K4 Petromax* Form zum Einsatz, da diese sich meiner Meinung nach gut dafür eignet.
Die Form innen mit Öl einpinseln* und dann mit Bacon überlappend auslegen. Darauf achten, dass der Bacon über den Rand der Form reicht, da dieser dann zum verschließen des Ganzen gebraucht wird.

Eine Lage Hackfleisch in der Form verteilen und leicht andrücken. In der Mitte eine Mulde lassen für den Käse.

Nun kommt der nervigste Teil, den BabyBel Käse auspacken. Wenn dieser ausgepackt ist, in der Fleischmulde der Länge nach aufreihen. Gurken ringsum um den Käse verteilen. Die Tomaten über die Gurken und Käse legen.
Anschließend das restliche Hackfleisch in die Form füllen und andrücken. 
Am Schluss den überlappenden Bacon rum klappen, damit das Hackfleisch verschlossen ist.

Ich hatte am Ende noch ein wenig Hackfleisch über und daraus Frikadellen geformt und sie mit gegrillt.

Am Grillplatz

Den Broil King Gasgrill habe ich auf ein indirektes Setup bei ca. 200°C vorbereitet. D.h. linker und rechter Brenner eingeschaltet. So erreiche ich zwischen den Brennern einen indirekten Bereich.

Nun kommt die Petromax Form für ca. 1 Stunde auf den indirekten Bereich.
Nach einer Stunde habe ich die Kerntemperatur mit einem Einstechthermometer* gemessen. Sobald 75°C erreicht sind, ist der Falsche Hase nach Burger Art fertig.

Einfach herrlich wie die Käsemasse nach dem Anschnitt rausläuft. Ein Bild für die Götter.
Geschmacklich ist das Ganze super Klasse. Es schmeckt wie ein Burger nur ohne das Burger Brötchen.
Dazu gab es die Sweet Home Alabama BBQ Sauce von Ramster und Süßkartoffel Pommes.



Amazon Affiliate links:
Petromax K4 Kastenform » https://amzn.to/2xkJZf0 *
Petromax Feuertop Untersetzer » https://amzn.to/2JXO2Ut*
Petromax Deckelheber » https://amzn.to/2JkCX0W *
Ankerkraut Pull That Piggy » https://amzn.to/2YCV5Il *
Rösle Grillhandschuhe aus Leder » https://amzn.to/2xkvW9t *
Pinsel aus Silikon » https://amzn.to/2ZfhOhf*
Inkbird IHT-1P Einstechthermometer » https://amzn.to/2QOw1gp*
Latex Einweghandschuhe » https://amzn.to/2FYE8Rw *

Links, an denen ein ”*” steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen.
Danke für eure Unterstützung!

Zutatenliste für den Falschen Hasen

  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Tipps & Variationen

  • Als alternative zum milden BabyBel könnt Ihr auch einen Bergkäse nehmen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei × 1 =

x

Passwort vergessen