Double Cheesy Burger

( 5 von 5 )
Lade...
Save Recipe
  • DSC_6729-Bearbeitet
  • DSC_6715-Bearbeitet
  • DSC_6718-Bearbeitet
  • DSC_6719-Bearbeitet
  • DSC_3381-Bearbeitet
  • DSC_3393-Bearbeitet
  • DSC_3405-Bearbeitet
  • DSC_3439-Bearbeitet
  • DSC_3481-Bearbeitet
  • DSC_3483-Bearbeitet
  • DSC_3484-Bearbeitet
  • DSC_3486-Bearbeitet
  • 2Menge
  • 15 mVorbereitungszeit
  • 20 mKochzeit
  • 35 mFertig in
Rezept drucken

Also jeder, der im Moment auf seine Linie achtet, sollte ab hier nicht mehr weiterlesen und sich Bilder von Gemüse anschauen. Ich kann nicht dafür garantieren, dass Ihr nicht allein vom Lesen 3 kg zunehmt 😉 

Es gibt einen Double Cheesy Burger.

Zugegeben, ich habe zwei Varianten des Burgers gemacht. Einmal die Erwachsenenversion mit 2x 200 g Pattys und dann die Kinderausgabe als Single Cheesy Burger mit 1x 200 g Patty.

Warum er Cheesy Burger heißt? Ratet mal, wegen der geilsten Käsesauce, die über die Pattys läuft. Einfach in der Zubereitung und total lecker.

Wenn Ihr bis hierhin gelesen habt, dann könnt Ihr auch weiterlesen, wie ich den Double Cheesy Burger zubereitet habe.

In der Küche

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, Worcestershire-Sauce, Salz* und Pfeffer* hinzugeben.
Zwiebel und die Knoblauchzehen klein hacken und ebenfalls zu dem Hackfleisch geben.
Alles gut ca. 5 Minuten mit den Händen kneten, bis das Hackfleisch beim auseinander Ziehen Fäden zieht, dann hat es die richtige Konsistenz.

Da ich 800 g Hackfleisch hatte, teilte ich es in 4 gleiche Teile und formte Kugeln daraus.
Eine Kugel auf ein Brett geben und mit der Unterseite eines Desserttellers die Kugel platt drücken. So entsteht ein perfekter Burger-Patty. Ihr könnt natürlich auch eine Burgerpresse dafür verwenden. 
Anschließend in die Mitte des Pattys mit einem Finger leicht eindrücken, dies beugt vor dass sich das Fleisch wölbt. 

Bis die Pattys auf den Grill kommen, nochmals in den Kühlschrank stellen.

Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Ebenfalls ein wenig Salat (z.B. Eisberg) waschen und klein rupfen.

Am Grillplatz

Wir brauchen für die Burger-Pattys direkte Hitze (ca. 220°C) für die Röstaromen und ein indirekter Hitzebereich, um die Burger fertig zu garen.
Dafür stelle ich bei meinem Broil King Gasgrill die zwei linken Brenner auf 3/4 Stufe und die zwei rechten Brenner bleiben aus.

In der Zwischenzeit in der der Grill aufheizt, wird auf dem Seitenkocher die Käsesauce zubereitet.

Dafür in einem Topf Butter und das Mehl zu einer Mehlschwitze verrühren. Anschließend erst mal 200 ml Milch unterrühren und je nach gewünschter Konsistenz weiter Milch hinzugeben, bis eine cremige Masse entsteht. Nun bei schwacher Hitze den Käse dazugeben und wieder rühren bis die Masse cremig ist. 
Röstzwiebeln, Chilli Flocken und wer will Jalapenos hinzugeben und alles verführen.

Während die Käsesauce zubereitet wird, die Burger-Pattys links auf den direkten Bereich legen.
90 Sekunden später die Pattys um 45° drehen. Nach weiteren 90 Sekunden wenden und nach dem gleichen Muster scharf angrillen. So bekommen die Pattys tolle Röstaromen und ein schönes Branding. 
Nicht vergessen ab und an die Käsesauce zu rühren!

Nachdem die Pattys angegrillt sind, kommen sie auf den Ablagerost im indirekten Bereich und auf jedes Patty eine Scheibe Cheddar Käse.

Da bleiben sie nun für ein paar Minuten liegen bis sie eine Kerntemperatur von 57°C erreicht haben. Um dies zu kontrollieren, nehmt Ihr am besten ein Einstechthermometer*.

In der Zwischenzeit nicht vergessen die Käsesauce zu rühren!
Nun noch fix die Burger Buns mit der Innenseite auf den direkten Beriech legen, um die kurz anzutoasten. 30 Sekunden sollten da reichen.

Nun geht es ans Bauen des Double Cheesy Burgers.

Auf die Unter- und Oberseite des Buns eine Burgersauce nach Eurem Geschmack verteilen. Ich habe dafür meine selbstgemachte BigMac Style Sauce genommen. Das Rezept dafür findet Ihr hier.

Auf die untere Seite des Brötchens ein wenig Salat, dann zwei Pattys aufeinander, Tomate, 2-3 Gurkenscheiben drauf und nun kommt der Höhepunkt, die Hochzeit mit der Käsesauce. Also einfach die Käsesauce über den Patty-Turm vorsichtig kippen. 
Die Menge? Euer Burger, Eure Regeln 😉
Am Schluss nur noch die Oberseite des Buns aufsetzen.

Fertig ist der Doube Cheesy Burger. Für Eure Kinder, die nicht so viel Hunger haben, einfach nur ein Patty auflegen 😉

Dazu gab es bei mir – wie soll es anders sein – passend Süsskartoffelpommes.

Leute, was soll ich sagen…? Das Ganze schmeckt sowas von Klasse, das müsst Ihr einfach mal nachmachen. Ihr werdet begeistert sein.

Als kleiner Tipp: die Käsesauce könnt Ihr auch super für Tortillas Chips oder Pommes nehmen.



Amazon Affiliate links:
Spicebar Flor de Sal » https://amzn.to/36sRpga*
Spicebar Whisky Pfeffer » https://amzn.to/35NBc4i*
Broil King Grillzange » https://amzn.to/2JkjEVx *
Inkbird IHT-1P Einstechthermometer » https://amzn.to/2QOw1gp*
Latex Einweghandschuhe » https://amzn.to/2FYE8Rw *
Burger Buns Form » https://amzn.to/2Xve7z2 *

Links, an denen ein ”*” steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen.
Danke für eure Unterstützung!

Zutatenliste

  • Zutaten für den Burger
  • Zutaten für die Käsesauce
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Kommentare (2)

  • Michael

    Hallo…
    Hab den Cheesy Burger heute Abend nachgemacht…. Hammer das ganze!!
    Die Käsesoße super lecker und die Burgersauce schmeckt ja echt nach BigMac. Geilo 🙂 🙂 🙂

  • Marcel

    Ein geiles Rezept. Meine Kumpels haben Augen gemacht 🙂

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier + achtzehn =

x

Passwort vergessen