Big Mac vom Grillplatz

( 5 von 5 )
Lade...
Save Recipe
  • DSC_8917-Bearbeitet Kopie
  • DSC_5583-Bearbeitet
  • DSC_5584-Bearbeitet
  • DSC_8903-Bearbeitet
  • DSC_8905-Bearbeitet
  • DSC_7525-Bearbeitet
  • DSC_7529-Bearbeitet
  • DSC_7531-Bearbeitet
  • DSC_7534-Bearbeitet
  • DSC_7539-Bearbeitet
  • DSC_7553-Bearbeitet
  • DSC_7556-Bearbeitet
  • DSC_7564-Bearbeitet
  • DSC_7594-Bearbeitet
  • DSC_7606-Bearbeitet
  • DSC_7618-Bearbeitet
  • DSC_7628-Bearbeitet
  • DSC_8917-Bearbeitet
  • 3-6Menge
  • 15 mVorbereitungszeit
  • 15 mKochzeit
  • 30 mFertig in
Rezept drucken

Werbung |
Wer kennt und mag ihn nicht, den Big Mac?
Aber was macht den Big Mac aus? Die Größe? Vermutlich nicht! Die zwei Pattys wiegen zusammen nur wenige Gramm und haben eigentlich sehr wenig Geschmack. Die Gürkchen und der Salat werden es wohl auch nicht sein.

Die Sauce ist der Hauptdarsteller. Diese zeichnet den Big Mac aus und verleiht dem Burger den unverwechselbaren Geschmack.

Deshalb zeige ich Euch heute meine Version des Big Macs. 
Jedes Patty besteht aus 150 g reinem Rindfleisch, als Topping 40 g Käse und das im Doppelpack. 
Weiterhin zeige ich Euch wie Ihr die Big Mac Sauce nachmachen könnt.
Natürlich habe ich nicht die Rezeptur aus dem Safe von Ronald McDonald gemopst aber diese Mischung kommt sehr nahe ran, wie ich finde.

Wie ich den Big Mac vom Grillplatz gemacht habe, könnt Ihr hier nachlesen.

In der Küche

Als Erstes bereite ich die Sauce zu.
Wie erwähnt, kenne ich natürlich nicht die Original Mischung aber diese hier kommt dem Original sehr sehr nahe.
Und das Beste ist, es ist kein Hexenwerk. Einfach alle Zutaten in die Mayonnaise geben, gut verrühren und eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. 
Das war es schon? Ja, dass war es!
Die Sauce kann man mehrere Wochen im Kühlschrank aufbewahren und sie passt auch super zu Sandwiches oder Wraps.

Nun kümmere ich mich um das Fleisch.
Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, dazu Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, Salz, Pfeffer und die Worcestershiresauce und alles gut verkneten bis es kleine Fäden zieht. Das kann auch mal 5 Minuten dauern.
Dies ist mein Standardrezept für Burgerpatties.

Nachdem alles gut verknetet ist, werden aus jeweils 150 g  Hackfleisch Bällchen geformt. Diese werden später am Grill auf die Plancha mit einer Fleisch-, bzw. Burgerpresse flach gedrückt. So erspare ich mir das Pressen von Patties. Zur Not tut’s auch eine Maurerkelle. Sollte aber eine neue sein 😉
Aber wer will, kann auch eine normale Burgerpresse nehmen und die Patties damit formen.

*Affiliate-Link

Nun noch schnell ein paar Blätter Eisberg Salat waschen und in kleine Streifen schneiden. Etwas Grünes muss natürlich auch drauf.

Das waren die Vorbereitungen, weiter geht es am Grill.

Am Grillplatz

In meinen Broil King Gasgrill habe ich eine gusseiserne Einsetzplancha gelegt. Dazu werden einfach 2 Rostelemente rausgenommen und dafür die Plancha* eingesetzt.
Die Brenner unter der Plancha auf 3/4 Leistung stellen und erst mal 15 Minuten aufheizen.

Nun ein wenig Distelöl auf der Plancha verteilen und den ersten Hackfleischklops darauf legen und mit der Burgerpresse*, mit Kraft, Hingabe und Gefühl flach drücken. Sobald dieser flachgedrückt ist, kann man das Patty mit einem Pfannenwender* an den Rand der Plancha umsetzen, um den nächsten Patty zu smashen.

Wenn nach ca. 3 Minuten oben aus dem Patty ein wenig Flüssigkeit austritt, ist es Zeit den Patty zu wenden.
Nach 1-2 Minuten 2 Scheiben Cheddar Käse auf jedes Patty legen und den Käse schön schmelzen lassen. Die Brenner unter der Plancha können schon zugedreht werden, da das Gusseisen genug Hitze gespeichert hat.
Die Brenner neben der Plancha einschalten, Buns mittig durchschneiden und kurz die Innenseiten antoasten.

*Affiliate-Link

Sobald der Käse verlaufen ist, geht es ans Bauen des Big Macs vom Grillplatz.
Dazu auf die Unterseite 2-3 TL Big Mac Sauce verteilen, Salatstreifen drauf sowie ein Patty. Darauf – wie soll es anders sein – noch ein Patty. Und darauf wiederum dann 2-3 Burgergurken. Auf dem oberen Teil des Buns ebenfalls 2-3 TL Big Mac Sauce verteilen und dann erfolgt die Hochzeit indem der Deckel auf das Fleisch gelegt wird.

Fertig ist der Big Mac vom Grillplatz. 

300 g Burgerliebe geküsst von 80 g Käse, eingerahmt mit leckerer Sauce. 
So sollte der Big Mac in meinen Augen aussehen.

Beim Original wird das Fleisch durch ein kleines Brötchenteil getrennt aber was zusammengehört sollte man nicht trennen- Zudem spart man dadurch ein paar Kohlenhydrate.

Falls Kinder mitessen, macht nur ein Patty drauf 😉

Dazu gab es ganz klassisch Pommes rot/weiß.



Amazon Affiliate links:
Petromax Handschuhe » https://amzn.to/2RyaTxH*
Broil King Grillzange » https://amzn.to/2JkjEVx *
Broil King Pfannenwender » https://amzn.to/3xcT2g0*
Broil King Plancha aus Gusseisen » https://amzn.to/3tvFJVD*
Broil King Edelstahlplancha » https://amzn.to/3hObMt7*
Grillpresse » https://amzn.to/3aty8zv*
Latex Einweghandschuhe » https://amzn.to/2FYE8Rw *

Links, an denen ein ”*” steht, sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer kleinen Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen.
Danke für eure Unterstützung!

Zutaten

  • Patties
  • Big Mac Sauce
  • Sonstiges
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +
  • Zur Einkaufsliste hinzufügen +

Ein Kommentar

  • Josi

    Hammer das Rezept.
    Der Geschack des Fleisches ist mega Klasse uns das Rezept der BigMac Sauce ist Hammer Geil.
    So sollte das Original aussehen.
    Mach bitte noch mehr Rezepte von McDonalds und Co….
    Josi

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

9 + zwölf =

x

Passwort vergessen